24 Apr

Pinnwand XXL mit Fadentechnik

Hallo ihr Bastelverrückten 🙂

Ich hoffe ihr seid gut in die Woche gestartet?!

Wir waren am Wochenende zu einem Geburtstag eingeladen und gewünscht war eine Pinnwand für Postkarten in ca. 1,40m * 1m.

Ich habe mich also auf Pinterest auf die Suche nach Inspirationen gemacht und fand auch einige Beispiele. Auf meinem Board zum Thema Pinnwand könnt ihr sehen was ich so gefunden habe: Pinterest.

Im Endeffekt wollte ich eine Pinnwand machen bei der man die Karten nicht zerstechen muss um sie zu befestigen. Magnet fiel aber aus, weil ich in einer Woche einfach keine so große Magnettafel bekommen hätte,

Außerdem schwebte mir konstant so eine typische CSI-Mind Map im Kopf herum, so eine wo die Polizei Orte und co miteinander verknüpft um dem Täter auf die Schliche zu kommen 😀 Deshalb kam ich irgendwann auf die Idee einfach Fäden zu spannen, hinter die man die Karten stecken kann.

Also erstmal los zu Ikea – meine Idee war ein Bild in der ungefähren Größe zu kaufen und dieses umzuwandeln, denn so hab ich eine nicht zu schwere Platte inkl Aufhänge-System.

Zum Glück gab es ein Bild von Mannheim genau in der Größe für 17€. Leider finde ich das Bild im Netz gar nicht, es handelt sich um ein Bild aus der Vilshult Reihe. Dazu kaufte ich noch Stoff mit Holzmuster, ebenfalls bei Ikea. Hier von kaufte ich 1,50 * 1,50m. 1m hätte zwar auch gereicht, aber ich wollte das das Muster vertikal verläuft.

Außerdem besorgte ich bei unserem Stoff-Laden vor Ort noch elastische Kordeln. 5 m in rot, 5 m in grau und 10m in neon gelb. (Der Meter kostet 75 Cent)

Material Pinnwand

Im ersten Schritt habe ich den Stoff auf den Rahmen gespannt. Dafür habe ich Nägel verwendet. Den Stoff habe ich breit ausgelegt und das Bild darauf, mit der Rückseite zu mir.

Nun den Stoff umschlagen und die Nägel einschlagen.

Habt ihr eine lange und eine kurze Seite fertig, ist es wichtig den Stoff auf Spannung zu halten beim festnageln. Holt Euch dabei am besten Hilfe 🙂

Bespannter Rahmen

Nun könnt ihr anfangen die Nägel einzuschlagen, wir haben das zu zweit gemacht. Einer hat den Nagel eingeschlagen, der andere den Faden gespannt. Ich habe immer eine kleine Schlaufe um jeden Nagel gelegt.

Gespannte Fäden

Achtet darauf keinen zu großen Abstand zwischen den Nägel zu verwenden, sonst steht der Faden evtl weit ab oder lässt sich nicht gut spannen. Wir haben immer maximal 40 cm Abstand verwendet.

Das macht ihr mit allen 3 Farben. Und bekommt dann dieses tolle Ergebnis:

Pinnwand bespannt

Damit die Nägel auf der Rückseite beim Transport und anbringen nicht in die Wand oder ähnliches drücken, habe ich den Spitzen kleine Hütchen aus Heißklebe verpasst und die Nägel auch noch einmal zusätzlich fixiert.

Rückseite der Pinnwand

Und hier nochmal das Ergebnis mit Postkarten:

Pinnwand mit Postkarten

Ich wünsche Euch eine tolle Woche!

Liebe Grüße

Ariane

Merken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *